Skip to main content

Vernetzte Mobilität - bedarfsgerecht, multimodal, ökologisch

Uhrzeit:
Freitag, 3. Juni 2016
10:30 - 11:00 Uhr

Raum:
Großer Saal

Referent:
Christoph Weigler

Institution:
Uber Deutschland

Abstract:
Über Jahrzehnte war das Streben nach Mobilität untrennbar mit dem Automobil verbunden, das allerdings neigt sich dem Ende zu. Die Gründe hierfür sind vielschichtig, aber ein ökologisch bewussterer Lebensstil und die Möglichkeit, Mobilität preisgünstiger und individueller zu gestalten, gehören zu den wesentlichen Einflussfaktoren. Neue Technologien und die Digitalisierung machen es möglich. In 20 Jahren wird es rückblickend kaum mehr nachvollziehbar sein, dass wir heute erhebliche Ressourcen für ineffiziente und damit teure Mobilität aufwenden. Die Zukunft gehört der vernetzten, multimodalen Mobilität und wird noch mehr als bisher ein Mix sein aus verschiedenen Angeboten, aus denen die Kunden sich ihre jeweils optimale Lösung zusammenstellen.
Multimodalität lebt von Auswahl und Vielfalt, Verlässlichkeit und Bezahlbarkeit sowie von der reibungslosen Kombination verschiedener Angebote miteinander. Je mehr Alternativen für jeden einzelnen Abschnitt einer Reise existieren – unter Führung des ÖPV - desto besser. Vielfalt macht den Verzicht auf den eigenen PKW erst möglich und attraktiv. Wir sollten Mobilität deshalb noch viel stärker als ein Zusammenspiel der verschiedenen Alternativen zum PKW verstehen, statt als ein Gegeneinander.