Skip to main content

Bahnmarkt in Polen

Zeit:
Freitag, 3. Juni 2016
11:20 - 11:50 Uhr

Raum:
Rheinsaal

Referent:
Dr. Michal Beim

Institution:
Polskie Koleje Państwowe – Polnische Staatsbahnen

Abstract:
Theoretisch hat Polen den meist liberalisierten Eisenbahnmarkt in Europa. Der ehemalige Monopolist verfügt über mehrere Prozent am Markt des Schienenpersonenverkehrs. Der größte Teil des Marktes wird von den regionalen Regierungen kontrolliert. Der einzige private Wettbewerber ist Arriva, der zu der Deutschen Bahn gehört. Parallele Investitionen in Infrastruktur (Strecken und Bahnhöfe) und Fahrzeuge fördern erste Verbesserungen von Fahrzeiten und Fahrkomfort. Die Investitionsvorhaben werden durch die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union und den staatlichen Bahnfonds ermöglich. Das alles erhöht die Attraktivität der Bahn. Die Zahl der Fahrgäste wächst. Trotz vieler organisatorischer Probleme und finanzieller Verzögerungen wird der polnische Bahnmarkt immer attraktiver.