Skip to main content

RMVsmart – ein innovativer Relationstarif

Zeit:
Donnerstag, 2. Juni 2016
14:30 - 17:00 Uhr

Raum:
TZ 4

Referent:
Prof. Knut Ringat

Institution:
Rhein-Main-Verkehrsverbund

Abstract:
Seit dem 15. April 2016 testet der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) als erster Verkehrsverbund Deutschlands in einem großflächigen Pilotversuch einen innovativen Relationstarif. 20.000 Testnutzer des neuen Tarifmodells RMVsmart zahlen dann nicht mehr den Tarif einer gesamten Flächenzone, sondern für die tatsächlich genutzte Verbindung. Verkauft wird das neue Tarifangebot zunächst über das Smartphone. Mit Verbundstart im Jahr 1995 entschieden sich die Gründungsmitglieder des RMV für großflächige Tarifzonen, die sich an den Stadt- und Kreisgrenzen orientieren – damals bundesweit üblich. Seitdem hat sich das Mobilitätsverhalten der Menschen deutlich verändert. Tarifsprünge offenbaren heute Schwachpunkte der Flächenzonentarife – eine Herausforderung, vor der bundesweit nicht nur der RMV steht. Die Erwartung von Öffentlichkeit und Politik hinsichtlich einer Auflösung dieser Tarifsprünge sowie das sehr erfolgreiche RMV-HandyTicket führten zur Entwicklung der RMVsmart-Idee.