Skip to main content

ÖPNV-Konzept Rheinland-Pfalz Nord

Zeit:
Donnerstag, 2. Juni 2016
15:20 - 16:50 Uhr

Raum:
TZ 5

Referent / Institution:
Daniel Junghans | Verkehrsverbund Rhein-Mosel (links)
Alex Müller | IGDB - Verkehrsplanung und Beratung (Mitte)
Michael Puschel | Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz (rechts)

Abstract:
Gerade in den dünner besiedelten Landesteilen im nördlichen Rheinland-Pfalz wird die Aufrechterhaltung des ÖPNV-Angebotes durch die Folgen des demografischen Wandels und die damit zurückgehenden Schülerverkehre immer schwieriger. Der Erhalt einer Grundversorgung mit öffentlichen Mobilitätsangeboten stellt für die Regionen eine große Herausforderung dar. Daher haben die Partner ISIM, Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord), Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) und Verkehrsverbund Region Trier (VRT) Ende 2012 gemeinsam das Planungsprojekt "ÖPNV-Konzept Rheinland-Pfalz Nord" in Auftrag gegeben. Die mit dem Projekt verfolgten Ziele sind:

  • ein neu verknüpftes und verbessertes hierarchisches Busnetz aus regionalen und lokalen Linien
  • dauerhafte Wirtschaftlichkeit der Busverkehre durch Angebotsorientierung auf den Hauptlinien und ergänzenden Einsatz bedarfsgesteuerter Bedienung
  • verstärkte Einbindung touristischer Ziele in den ÖPNV.

Das Projekt steht nach gut dreijähriger Bearbeitungszeit unmittelbar vor dem Abschluss. Über die Umsetzung der Planungsempfehlungen entscheiden überwiegend die lokalen ÖPNV-Aufgabenträger. Inzwischen liegen bei vielen lokalen Aufgabenträgern bereits positive Umsetzungsbeschlüsse vor. Auch das Land hat per Kabinettsbeschluss der Umsetzung zugestimmt. Für den gesamten Untersuchungsraum ergibt sich ein deutlich verbessertes und besser abgestimmtes Netz, so dass schrittweise wieder ein attraktiver Busverkehr auch im ländlichen Raum geschaffen wird.

Die IGDB als Gutachter wird den Aufbau und die Ergebnisse des Projektes vorstellen, der VRM wird über die lokale Umsetzung berichten und das Land wird die Motivation, die landesweit bedeutsamen Ergebnisse und die sich aus dem ÖPNV-Konzept ergebenden Folgerungen für den ÖPNV-Bereich vorstellen.