Skip to main content

Die Entdeckung des Fahrgastes

Zeit:
Donnerstag, 2. Juni 2016
12:40 - 13:20 Uhr

Raum:
Rheinsaal

Referent:
Karl-Peter Naumann

Institution:
Fahrgastverband PRO BAH

Abstract:
1980 sprach man vom Beförderungsfall in einem Transportgefäß - und so fühlte sich der Fahrgast auch häufig. Die meist staatlichen Verkehrsunternehmen erklärten ihm auf Fragen meist, warum etwas nicht geht. Ernst genommen fühlte sich der Fahrgast so nicht. U.a. durch die aktive und konstruktive Arbeit von Fahrgastverbänden, wie dem Fahrgastverband PRO BAHN, dem der Referent angehört, hat sich vieles gebessert.
Dennoch gibt es noch viele Beispiele, wo der Fahrgast sich immer noch nicht als Kunde oder gar „Gast“ fühlt, wo er am System verzweifelt oder ihm dann auch den Rücken kehrt. Einige ausgewählte Erlebnisse aus dem Alltagsleben des Reisenden im ÖV sollen dies belegen und dabei auch Wege zur Lösung aufzeigen. Schließlich wollen Fahrgäste und Unternehmen einen attraktiven Öffentlichen Verkehr auf Schiene und Straße.