Skip to main content

ÖPNV im ländlichen Raum - quo vadis? -

Zeit:
Mittwoch, 25. April 2018
10:30 - 11:00 Uhr

Raum:
Saal6

Referent / Institution:
Bernhard Ehmann | DB Regio Bus Mitte GmbH

Abstract:
Der Mobilitätsmarkt in Stadt und Land steht vor einem großen Wandel. In einer aktuellen Roland Berger Studie wird der ländliche Raum als prädestiniertes Marktgebiet für autonomes Fahren identifiziert. Die zukünftige Bevölkerungs- und Strukturentwicklung zeigt nach wie vor negative Tendenzen auf. Am Beispiel des Rhein-Hunsrück Kreises wird aufgezeigt, wie die nahverkehrspolitischen Anforderungen der bevorstehenden Vergaben nicht mit der Marktentwicklung übereinstimmen. Nicht die Erhöhung von Ressourceneinsatz in Form von mehr Angebotsleistung und Fahrzeugen ist die Antwort auf die Zukunft, sondern die intelligente Vernetzung der Mobilitätsangebote und die Schaffung von digitalen Vermittlungsplattformen. Diese Optionen sollten in den Vergaben enthalten sein, um die Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum vorausschauend zu sichern.