Skip to main content

Anforderungen und Strategien beim Ausbau regionaler Schienenstrecken

Zeit:
Mittwoch, 25. April 2018
11:10 - 12:40 Uhr

Raum:
Saal 4

Referent / Institution:
Günter Koch | DB Engineering & Consulting GmbH

Abstract:
Die Ausweitung des Angebots im regionalen Schienenverkehrs ist fast immer verbunden mit Infrastrukturausbauten. Taktverdichtung auf eingleisigen Strecken oder auch eine Elektrifizierung stellen dabei eine besondere Herausforderung dar. Der Schritt von der Angebotskonzeption zu einer betrieblichen Aufgabenstellung ist die Grundlage aller weiteren Planungen. Dies kann meist nur mit allen Beteiligten erfolgen, den Infrastrukturbetreibern, den Aufgabenträgern, den Gebietskörperschaften und auch der Öffentlichkeit. Dabei läuft dieser Prozess nicht nur in eine Richtung, sondern ist iterativ.
Am Projekt „Regional-Stadtbahn Neckar-Alb“ kann sehr gut aufgezeigt werden, wie die Ideen der Region letztendlich zu einer passenden Infrastruktur geformt werden. Ergänzende Stadtbahnstrecken sind in Vorbereitung, die dann mit den Eisenbahnstrecken zur Tram-Train verknüpft werden. Die ersten Planfeststellungsbeschlüsse liegen vor, der Baubeginn wird in 2019 erwartet.