Skip to main content

Bus Scouts - Zivilcourage im ÖPNV

Zeit:
Donnerstag, 26. April 2018
10:50 - 11:20 Uhr

Raum:
Saal 3

Referent / Institution:
Michael Frömming | Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN)
Udo Kluttig | LOGO Bochum – Gesellschaft für Schulung und Beratung bR

Abstract:
Pubertierende Jugendliche werden häufig als tendenziell problematische Kundengruppe im Nahverkehr gesehen. Beginnend mit den Fahrzeugbegleitern der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG gibt es seit 1998 den Ansatz diese Zielgruppe auch als Lösungspotential für ein besseres und sichereres Miteinander im den Fahrzeugen zu betrachten: Freiwillige Schüler engagieren sich nach einer knapp 20-stündigen Ausbildung ehrenamtlich und zeigen Mitdenken, Zivilcourage bzw. Hilfsbereitschaft in Bussen, Bahnen und an Haltepunkten.

Der ZVSN (Zweckverband Verkehrsverbund Südliches Niedersachen) verfolgt zusammen mit den Projektpartnern (Verkehrsunternehmen, Schulen und Polizei) seit 2007 mit den „Bus-Scouts“ dabei eine bundesweit einzigartige Ausgestaltung. Mit einem flächendeckenden Angebot an alle allgemeinbildenden Schulen der Landkreise Göttingen und Nordheim wird sichergestellt, dass in nahezu allen Bussen Fahrzeugbegleiter mitfahren und ein besseres Miteinander fördern. Die Ausbildung der Schüler erfolgt durch speziell qualifizierte Trainerteams, die sich jeweils aus einem Mitarbeiter eines Verkehrsunternehmens und einem Polizeibeamten zusammensetzen. Nach einem einheitlich hohen Qualitätsstandard wird den Jugendlichen des achten Jahrgangs das Projekt vorgestellt und notwendige Kompetenzen innerhalb weniger Wochen mit handlungsorientierten Methoden vermittelt. Da an einigen Schulen die Schülerbeförderung mit größeren Anteilen über den Schienennahverkehr erfolgt, wurde das Projekt 2015 in Kooperation mit der Bundespolizei und der Deutschen Bahn um „Zug-Scouts“ erweitert.

In den letzten zehn Jahren sind über 4000 Bus- und Zug-Scouts im südlichen Niedersachsen qualifiziert worden und haben aktiv zu einer verbesserten Atmosphäre bzw. Sicherheit beim Bus- und Bahnfahren beigetragen.

Im Rahmen der Präsentation werden wesentliche Eckpunkte des Tätigkeitsprofils und des Ausbildungsansatzes der Fahrzeugbegleiter vorgestellt. Ausgehend von den umfangreichen Erfahrungen werden kritische Erfolgsfaktoren sowie Wirkungshintergründe beleuchtet und Möglichkeiten, Probleme bzw. Begrenzungen diskutiert.